Magdeburg (dpa/sa) - Ein betrunkener junger Mann hat am Magdeburger Hauptbahnhof Polizisten beschimpft und sich gegen eine Überprüfung gewehrt. Der 19-Jährige hatte sich am frühen Sonntagmorgen zuvor übergeben, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Die Beamten hätten ihm Hilfe angeboten und nach seinem Ausweis gefragt, der Mann habe auf Nachfrage einen falschen Namen genannt und einen Beamten geschubst sowie die Polizisten beleidigt. Auf dem Weg zur Wache wehrte sich der 19-Jährige den Angaben zufolge stark gegen die Polizisten. Bei ihm wurde anschließend ein Atemalkoholwert von 1,38 Promille festgestellt.

Pressemitteilung