Wanzleben-Börde (dpa/sa) - Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt für die weitere Sanierung der St. Laurentiuskirche in Wanzleben-Börde (Landkreis Börde) in diesem Jahr 30 000 Euro zur Verfügung. Das Geld sei für die Mauerwerkssanierung an der Südseite des Kirchenschiffs, der Sakristei und des Turmanschlusses gedacht, teilte die Stiftung am Donnerstag mit. Schon in den Jahren 2016 und 2018 hatte die Stiftung insgesamt 70 000 Euro für Fußbodenarbeiten im Schiff der Kirche sowie die Fassadensanierung von Chor und nördlichem Kirchenschiff bereitgestellt.

Die Laurentiuskirche steht im Ortskern des Ortsteils Seehausen. Der Chor stammt den Angaben der Stiftung vermutlich noch aus dem 14. Jahrhundert. Nachdem die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Kirche mehr und mehr verwahrloste, musste 1974 der baufällige Dachstuhl abgebaut werden. 1991 konnte die Kirchengemeinde zunächst die Sakristei wieder aufbauen und 1997 den Turm im Inneren sanieren. 2011 wurde das Turmdach instandgesetzt, und 2012 gelang es nach fast 40 Jahren als Ruine dem Kirchenschiff ein neues Dach aufzusetzen.

Mitteilung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz