Martinsrieth (dpa/sa) - Zwischen Martinsrieth im Landkreis Mansfeld-Südharz und der Landesgrenze zu Thüringen haben am Montag Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 221 begonnen. "Das Land Sachsen-Anhalt investiert gut 430 000 Euro in die Ertüchtigung des wichtigen Autobahnzubringers", erklärte Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) laut einer Mitteilung seines Ministeriums zum Baubeginn. Rund fünf Wochen sollen die Bauarbeiten auf dem 1,7 Kilometer langen Abschnitt dauern. Bis zum 15. November sei mit Behinderungen zu rechnen.

Mitteilung des Verkehrsministeriums