Magdeburg (dpa/sa) - Ein 35-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung am Hauptbahnhof Magdeburg lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam es am Montagmorgen zwischen dem Opfer und einem Mann (34) zum Streit. Der 35-Jährige erlitt dabei eine lebensbedrohliche Stichverletzung. Zeugen griffen ein und hielten den 34-Jährigen zurück, hieß es. Die Bundespolizei nahm den Angreifer vorläufig fest. Der 35-Jährige kam ins Krankenhaus. Die genauen Hintergründe des Angriffs blieben zunächst unklar.