Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Nach einer Attacke auf eine 66-Jährige in Dessau-Roßlau ist ihr Ehemann in eine psychiatrische Einrichtung gebracht worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Dessau-Roßlau am Mittwoch mit. Der 71-Jährige soll am Dienstag die Frau mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen und ihr anschließend mit einer Schreckschusspistole ins Gesicht geschossen haben. Die 66-Jährige erlitt bei der Attacke erhebliche Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Dort wurde sie intensivmedizinisch betreut. Der 71-Jährige wurde nach der Tat festgenommen.

Am Mittwoch erließ ein Richter einen Unterbringungsbefehl gegen den Tatverdächtigen. Der Mann kam daraufhin in eine psychiatrische Einrichtung. Beamte ermitteln nun weiter den genauen Ablauf des Geschehens. In den Wohnräumen konnten sie noch am Dienstag zwei Schreckschusswaffen und einen Hammer als Beweismittel sicherstellen.