Leipzig (dpa/sn) - Ein mutmaßlicher Brandstifter hat in Leipzig ein Auto angezündet und einen hohen Sachschaden verursacht. Die Flammen waren am frühen Donnerstagmorgen an einem geparkten Wagen ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Kurz darauf griff das Feuer auf ein dahinter abgestelltes Fahrzeug über. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Flammen. Dennoch brannten beide Autos den Angaben zufolge komplett aus. Der Schaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf etwa 100 000 Euro. Die Beamten ermitteln wegen Brandstiftung.