Lützen (dpa/sa) - Eine betrunkene 36-Jährige ist mit ihrem Auto auf der A9 nahe Lützen gegen die Mittelleitplanke gefahren und anschließend auf einem Feld gelandet. Die Frau geriet mit ihrem Wagen am Samstag kurz nach Mitternacht zunächst auf den linken Fahrstreifen, streifte die Mittelleitplanke, fuhr dann in den rechten Straßengraben und blieb auf einem Feld stehen, wie die Polizei in Halle mitteilte. Die Fahrerin konnte sich allein aus dem Auto befreien und lief auf der Autobahn entlang. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Die Frau erlitt eine Kopfverletzung und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Halle