Halle (dpa) - Nach einer Kundgebung auf dem Marktplatz von Halle haben sich Bauern aus dem Südosten mit ihren Traktoren am Freitag auf den Weg nach Berlin gemacht. Dort wollen sie am Samstag an einer großen Protestdemonstration mit Bauern aus der ganzen Bundesrepublik teilnehmen. Die Proteste anlässlich der Grünen Woche stehen unter dem Motto "Wir haben es satt!".

Die Teilnehmer wehren sich gegen die Agrarindustrie und setzen sich für eine bäuerliche Landwirtschaft, eine artgerechte Tierhaltung und gesundes Essen ein. "Wir fordern von Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) endlich klare Entscheidungen. Die allermeisten Bauern und Bäuerinnen sind längst bereit zu Veränderungen für mehr Tierwohl und für umwelt- und klimaschonenden Ackerbau", sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Mitteldeutschland AbL, Michael Grolm.

Thema ist außerdem die anstehende Reform der EU-Agrarpolitik und das sogenannte Landgrabbing, also der Aufkauf landwirtschaftlicher Nutzflächen durch Investoren.