Petersberg (dpa/sa) - Der Tierpark Petersberg hat Zuwachs durch zwei Baumstachler bekommen. Das Pärchen bewohne zunächst eine Quarantänestation, teilte der Förderverein Erholungsgebiet Petersberg am Dienstag mit. Später sollen die knapp ein Jahr alten Tiere ein neues Gehege beziehen, das sich momentan noch im Umbau befindet. Bis dahin zeigten sie sich Besuchern nur im Außenbereich der Quarantänestation, so der Tierpark. Die neuen Bewohner seien im US-Bundesstaat Wisconsin geboren und dann nach Deutschland gebracht worden.

Baumstachler werden den Angaben nach auch als Neuweltstachelschweine bezeichnet. Die Population der in Kanada und Teilen der USA beheimateten, nachtaktiven Nagetiere sei in europäischen Zoos bislang noch gering. In Deutschland betreuten etwa 20 zoologische Einrichtungen Baumstachler, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-461132/2

Mehr zu den Baumstachlern im Tierpark