Leipzig (dpa) - Die ostdeutschen Bauunternehmen klagen über zunehmende Bürokratie. Das geht aus einer Studie des Bauindustrieverbandes Ost für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg hervor. Demnach gaben mehr als 82 Prozent der befragten Unternehmen an, dass der bürokratische Aufwand für die Umsetzung von Projekten in den zurückliegenden fünf Jahren stark zugenommen hat, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Robert Momberg der Deutschen Presse-Agentur. Der Verband vertritt die Interessen von 260 Unternehmen mit etwa 20 000 Beschäftigtem. Die Studie, für die alle Mitgliedsunternehmen befragt wurden, wurde im Sommer dieses Jahres erstellt.

Studie