Halle (dpa/sa) - Zum Schutz vor dem Coronavirus und aus Sorge vor einem hohen Andrang während der Feiertage schließt der Bergzoo Halle vorübergehend für Besucher. So sollen Mitarbeiter geschützt und die Versorgung der Tiere möglich bleiben, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Eine möglicherweise angeordnete Quarantäne im Bereich der Tierpflegerschaft hätte den Angaben nach dramatische Auswirkungen auf die Versorgung der Zootiere. Zudem nehme der Tierpark mit der Schließung seine gesellschaftliche Verantwortung wahr, hieß es.

Gemäß der Eindämmungsverordnung Sachsen-Anhalts dürfen Zoos, Tierparks und botanische Gärten auch während des Lockdowns öffnen. Da viele andere Freizeiteinrichtungen geschlossen bleiben, wäre laut Bergzoo über die Feiertage mit vielen Besuchern zu rechnen gewesen. Die Einhaltung der Sicherheitsabstände, beispielsweise vor Tieranlagen oder den Kassen, wäre nur schwer durchzusetzen gewesen. "Unter diesen Bedingungen sahen sich die Verantwortlichen nicht mehr in der Lage, einen sicheren Zoobesuch zu gewährleisten", hieß es. Die Schließung ist zunächst bis zum 10. Januar 2021 geplant.

Mehr zum Zoo Halle