Leipzig (dpa/sn) - Der sogenannte "Blitz-Marathon" hat in Sachsen-Anhalt und Thüringen begonnen. Die Beamten hatten ab sechs Uhr am Mittwochmorgen die Messstationen eingerichtet. Thüringen stellt nach eigenen Angaben an bis zu 100 Kontrollorten an den Straßen "Blitzer" auf. Die Polizei beider Bundesländer will nach eigenen Angaben 24 Stunden lang verstärkt Tempomessungen vornehmen und Raser aus dem Verkehr ziehen. Hintergrund des "Speedmarathon" ist eine Aktionswoche des europäischen Polizei-Netzwerks Tispol. Ziel ist es, die Zahl der Unfallopfer zu verringern.