Halle (dpa/sa) - Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) hat die Menschen angesichts der Corona-Pandemie zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. In den vergangenen sieben Tagen wurden in der Stadt 27,44 Corona-Virus-Ansteckungen je 100 000 Einwohner gemeldet, wie er am Dienstag informierte. Der kritische Wert (Schwellenwert) bei der 7-Tage-Inzidenz liegt für Halle laut Stadt bei 35.

Wiegand appellierte an die Menschen, ihren Gesundheitszustand zu beobachten und sich bei Symptomen auf das Virus testen zu lassen. Er kündigte auch verstärkte Kontrollen der Hygienemaßnahmen in Supermärkten an. Es habe Hinweise von Bürgern gegeben, dass Desinfektionsmittel wie für Einkaufswagen fehlten.

Da es wieder vermehrt Fragen zum Corona-Geschehen gebe, so Wiegand, werde die Stadt die Bürger bis auf Weiteres von Montag bis Freitag täglich per Videokonferenz informieren.

In der Stadt gibt es den Angaben nach aktuell 110 im Labor bestätigte Corona-Infektionsfälle. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 582 Menschen mit dem Virus infiziert, 458 gelten als genesen. Mit dem Virus sind zwölf Menschen gestorben, an dem Virus starben zwei Menschen, wie die Stadt mitteilte.

Statement Oberbürgermeister