Leipzig (dpa) - Wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist die Einsendefrist für den diesjährigen Kinoprogrammpreis Mitteldeutschland bis zum 30. April verlängert worden. Kinobetreiber in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen können sich nun noch einen Monat länger für die Auszeichnungen im Gesamtwert von 100 000 Euro bewerben, teilte die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) am Mittwoch in Leipzig mit.

Der Hauptpreis für das beste Jahresfilmprogramm beläuft sich auf 10 000 Euro. Bewerben können sich alle gewerblich betriebenen Filmtheater in den drei Ländern. Erstmals werden den Angaben zufolge auch Preise an alternative und nichtgewerbliche Spielstätten vergeben. Hier sind Organisationen, Einrichtungen, Initiativen sowie kommunale Kinos angesprochen. Die Verleihung der Kinoprogrammpreise Mitteldeutschland findet im Rahmen der 20. Filmkunstmesse Leipzig (15. bis 18. September) statt.

Mitteilung der MDM