Sandersdorf-Brehna (dpa/sa) - Ein Test- und Entwicklungszentrum für die Fahrzeugbatterien geht am Freitag (10.00 Uhr) in Sachsen-Anhalt in Betrieb. In dem rund 12 000 Quadratmeter großen Komplex in Sandersdorf-Brehna (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) werden den Angaben nach von Spezialisten Hochleistungsbatterien für Elektroautos geprüft. Investor ist die FEV-Gruppe aus Aachen. Sie ist nach eigenen Angaben ein international agierender Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung für Hardware und Software.

Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen beschäftigt rund 6700 Mitarbeiter in Entwicklungszentren an rund 40 Standorten im In- und Ausland. In Sachsen-Anhalt hat FEV seit knapp zehn Jahren ein Testzentrum für konventionelle Verbrennungsmotoren der Fahrzeugindustrie.

https://www.fev.com/de/aktuelles/presse/pressemitteilungen/artikel/article/fev-begins-operations-at-the-worlds-largest-development-and-test-center-for-high-voltage-batterie.html