Halberstadt (dpa/sa) - Mehr als 1500 Besucher haben bei einer Nacht im Halberstädter Domschatz die vor zehn Jahren neu eröffnete Ausstellung gefeiert. Das teilte die Domschatzverwaltung heute in Halberstadt mit. Im Dom hatte es Freitagabend einen Festgottesdienst gegeben, anschließend gab es Vorträge, Ballett, Pantomime und Konzerte. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) bezeichnete den Domschatz in einem Grußwort als Glücksfall für ganz Sachsen-Anhalt. Die moderne Domschatzpräsentation sei ein besonderer Höhepunkt an der Tourismusroute Straße der Romanik. Seit der Neueröffnung vor zehn Jahren wurden den Angaben zufolge 460 000 Besucher gezählt.

Der Halberstädter Domschatz ist einer der umfangreichsten mittelalterlichen Kirchenschätze Europas. Er umfasst etwa 650 Reliquien, Teppiche, Gewänder, Elfenbeinschnitzereien und Goldschmiedearbeiten. Anders als viele andere Kirchenschätze blieb er am Ursprungsort erhalten.

Infos zum Domschatz Halberstadt