Halle/Magdeburg (dpa/sa) - Einen Einsatzleitwagen im Wert von gut einer Millionen Euro hat die Feuerwehr in Halle in Dienst genommen. Das Spezialfahrzeug für den Katastrophenschutz stehe bei Bedarf auch anderen Behörden zur Verfügung, teilte das Innenministerium am Freitag in Magdeburg mit. Das 18 Tonnen schwere Fahrzeug kann im Ernstfall als Einsatzleitzentrale fungieren. Der Lkw ist laut Ministerium mit Digitalfunk sowie modernster Satelliten- und Computertechnik ausgestattet. Die installierte Ausrüstung ermögliche auch den Einsatz von Drohnen, hieß es. Ein ähnliches Fahrzeug ist seit 2013 in Magdeburg stationiert.