Gommern (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts Grünen geht der geplante Ausstieg aus der Kohlenutzung nicht schnell genug. Das von der Kohlekommission empfohlene Enddatum 2038 sei zu spät, um die Pariser Klimaziele zu erreichen, heißt es in einem Antrag für einen Kleinen Parteitag heute in Gommern. Dort beraten die Grünen über ihre Forderungen zum Kohleausstieg. Dazu gehören ein flächendeckender Ausbau der Breitbandversorgung mit Glasfaser im Mitteldeutschen Braunkohlerevier und eine Bildungsoffensive sowie Räume, in denen Fördergelder unkompliziert zur Verfügung gestellt werden können. Weiteres Thema des Kleinen Parteitags sind die Vorbereitungen auf die Kommunal- und Europawahlen im Mai.

Grüne Sachsen-Anhalt und Programm

Tagesordnung und Anträge