Braunschweig (dpa) - Der Hallesche FC hat in der 3. Fußball-Liga auch beim Tabellenletzten einen Auswärtssieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner gewann am 18. Spieltag am Samstagnachmittag beim BTSV Eintracht Braunschweig mit 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte vor 16 750 Zuschauern im Eintracht-Stadion in Braunschweig Pascal Sohm bereits in der 3. Spielminute. Mathias Fetsch (87.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Braunschweigs Torhüter Marcel Enhelhardt.

Der HFC begann selbstbewusst und ging schon mit dem ersten Angriff in Führung. Einmal mehr war der spielstarke Braydon Manu Ausgangspunkt, der auf den startenden Sohm durchsteckte. Die Braunschweiger zeigten sich sichtlich geschockt und brauchten einige Minuten um ins Spiel zurück zu finden. Danach erarbeiteten sich die Niedersachsen zwar ein optisches Übergewicht, kamen aber nicht wirklich gefährlich vor das Gäste-Tor. Auch im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Der Hallesche FC überließ den Hausherren weitgehend das Spielgeschehen und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Großchancen hatten aber lediglich Fetsch (60.) und der Braunschweiger Philipp Hofmann (82.), die den Ball jeweils an die Querlatte setzten.

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de