Magdeburg (dpa) - Der ehemalige Weltklasse-Handballer Ingolf Wiegert hat die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt erhalten. Der 62-jährige Magdeburger Wiegert ist schon seit 1967 Mitglied beim SC Magdeburg. Nach seiner aktiven Karriere mit 225 Länderspielen, in denen er 796 Tore warf, dem Olympiasieg 1980 in Moskau sowie sieben DDR-Meistertiteln und vier Pokalsiegen hat sich Wiegert mit dem Jugendhandball und zahlreichen ehrenamtlichen Projekten beschäftigt.

So engagiert er sich auch in der Schwerbehindertenvertretung des Landesschulamtes und ist seit 2015 Repräsentant der Mitteldeutschen Kinderkrebshilfe.

Für seine "außerordentlichen Verdienste" im Ehrenamt, wie es in einer Erklärung des Magdeburger Oberbürgermeisters Lutz Trümper heißt, wurde der Ex-Kreisläufer Wiegert am Mittwoch im Alten Rathaus geehrt.