Balgstädt (dpa/sa) - Die Polizei hat in Balgstädt (Burgenlandkreis) einen aggressiven Schäferhund erschossen. Das Tier habe zuvor drei Menschen angegriffen und teilweise schwer verletzt, sagte ein Beamter am Donnerstagmorgen. Nach ersten Erkenntnissen hatte eine 66 Jahre alte Frau den Vierbeiner vorübergehend zur Pflege. Aus noch ungeklärter Ursache griff der Hund die 66-Jährige mehrfach an. Die Frau kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die hinzugerufene Polizei wollte das Tier nach eigenen Angaben am Mittwochnachmittag gemeinsam mit Mitarbeitern des Ordnungsamts einfangen. Dabei griff der Hund einen Beamten und einen Ordnungsamtsmitarbeiter an. Beide mussten ambulant behandelt werden. Ein Polizist erschoss schließlich das aggressive Tier.