Dessau-Roßlau (dpa/sa) - In Dessau-Roßlau soll ein Hund über einen Gartenzaun seiner Besitzer gesprungen sein und zwei Pferde angefallen haben. Eines der Tiere wurde an der Hinterhand verletzt, das zweite an der Bauchdecke, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Reiter mussten nach der Attacke am Dienstag in Roßlau von ihren in Panik davonrennenden Pferden abspringen. Die Tiere konnten später wieder eingefangen werden. Nach ersten Erkenntnissen blieb unklar, um welche Rasse es sich bei dem angreifenden Hund handelt. Die Polizei konnte Hundehalter und Pferdebesitzer miteinander bekannt machen. Die Reiter könnten zivilrechtlich gegen die Hundehalter vorgehen, hieß es.

Mitteilung der Polizei Dessau-Roßlau