Halle (dpa/sa) - Der Immobilienkonzern Goodman investiert erneut in Halle. In den kommenden fünf Jahren seien zwei Vorhaben im Umfang von insgesamt 75 Millionen Euro geplant, teilte die Stadt am Freitag mit. Ein entsprechender Kaufvertrag über ein 33 Hektar großes Gelände im Industriegebiet Star Park an der A 14 sei unterzeichnet worden. Ein Bauantrag für eine 65 000 Quadratmeter große Halle liege der Stadt bereits vor. Dafür sollen Anfang April die Arbeiten beginnen, im September 2019 soll das Objekt fertig sein. Das zweite Projekt ist für 2019 vorgesehen. Insgesamt sollen im Star Park weitere 730 Arbeitsplätze entstehen. Insgesamt sind es dann mehr als 2700.

Oberbürgermeister Bernd Wiegand rechnet damit, dass Ende 2019 alle Flächen im Star Park vergeben sind. Die Entwicklung neuer Areale werde bereits geprüft, sagte er.

Die Attraktivität der Logistikregion Leipzig/Halle sei in den vergangenen Jahren stetig gestiegen, sagte Christof Prange, Deutschland-Geschäftsführer von Goodman. Für die Wachstumsstrategie des Konzerns spiele sie eine bedeutende Rolle. Goodman verwaltet am Standort derzeit mehrere Immobilien mit einer Größe von insgesamt 400 000 Quadratmeter.