Halle (dpa/sa) - Das jüdische Denkmal in der Innenstadt von Halle ist mit einem Graffiti beschmiert worden. Ein antisemitischer Hintergrund sei nicht ausgeschlossen, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen. Bislang sei kein Tatverdächtiger gestellt worden. Der Staatsschutz sei in die Ermittlungen involviert. Bei der Schmiererei handle es sich um zwei Graffiti. Zunächst war die Rede von nur einem 13 mal 14 Zentimeter großen Schriftzug. Beamte entdeckten die Beschädigung bei einer Streife am Dienstagnachmittag. Bereits in der Vergangenheit wurde das Denkmal am Jerusalemer Platz, das an die ehemalige Synagoge in der Innenstadt erinnert, Ziel von Angriffen.