Stendal (dpa/sa) - Drei Tage nach dem Sturz von einem Balkon in Stendal liegt ein 18 Monate altes Kleinkind weiterhin im Koma. Derzeit gebe es keine neuen Nachrichten zum Gesundheitszustand des kleinen Jungen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Auch die Ermittlungen zur Ursache des Sturzes hätten noch nicht abgeschlossen werden können, sondern würden von der Kriminalpolizei weiter verfolgt. Nach ersten Erkenntnissen hatten der Eineinhalbjährige und sein drei Jahre alter Bruder auf dem Balkon gespielt, bevor das Unglück passierte.

Der kleine Junge war am Montagvormittag von der obersten Etage eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses in die Tiefe gestürzt, wie die Polizei mitteilte. Retter brachten das Kind zunächst in ein Stendaler Krankenhaus. Auf Anraten der dortigen Ärzte wurde es in eine Magdeburger Spezialklinik geflogen.