Hecklingen (dpa/sa) - Die Polizei hat im Salzlandkreis in einem unbewohnten Haus eine Marihuanaplantage mit mehr als 1500 Pflanzen ausgehoben. Im Rahmen der Ermittlungen gegen einen 28 Jahre alten Tatverdächtigen durchsuchten rund 50 Beamte der Polizeiinspektion Magdeburg, der Landesbereitschaftspolizei und Spezialeinheiten des Landeskriminalamtes am Dienstag das Haus in Hecklingen. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Wie sich herausstellte, wurden alle Räume des Gebäudes mit professioneller Ausrüstung als Indoorplantage genutzt. Die sichergestellten Pflanzen waren den Angaben zufolge zwischen 80 Zentimeter und 1,20 Meter groß.