Stendal (dpa/sa) - Licht-Klang-Installationen, Videokunst und Musik: Stendal in der Altmark begeistert von heute an mit den Lichttagen an vier verschiedenen Orten in der Hansestadt. Bis Samstag rücken Künstler und Musiker die Kirche St. Jacobi, das Jugend-Freizeit-Zentrum Mitte, die Nordwall Classic Garage und ein Küchenstudio in der Altstadt in den Mittelpunkt. Jeweils zwischen 19.00 und 22.00 Uhr können die Licht- und Klangkunstwerke bei freiem Eintritt in Augenschein genommen werden. Künstlerischer Leiter der sechsten Stendaler Lichttage ist der Lichtkünstler Herbert Cybulska aus Frankfurt am Main.

Die Lichttage in Stendal gibt es seit 2015. Sie sollen die Stadt in der dünn besiedelten Altmark als Wohn- und Wirtschaftsstandort attraktiver machen und öffentlich Kunst für Jedermann bieten. Initiator ist die H. u. H. Kaschade-Stiftung Stendal, die von der Stadt und Sponsoren unterstützt wird.

Stendaler Lichttage