Magdeburg (dpa/sa) - Unabhängig von womöglich anderen Regelungen in Deutschland will Sachsen-Anhalt "in der nächsten Etappe" eigene Regeln zum Umgang mit Hotels und Gaststätten treffen. Das kündigte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) am Donnerstag an. Auch Freizeitaktivitäten wie Museen und Zoos seien davon betroffen. Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) präzisierte, dass geplant sei, Gastronomie-Betrieben - wie schon vor einigen Wochen - Auflagen wie Mindestabstände zwischen Tischen zu machen.