Halle (dpa/sa) - Nach den Händel-Festspielen ist in Halle das Laternenfest als nächstes Großevent abgesagt worden. Das teilte Oberbürgermeister Bernd Wiegand am Donnerstag mit. Eigentlich kommen jedes Jahr Zehntausende Besucher auf die Peißnitzinsel, um an drei Tagen am letzten August-Wochenende entlang der Saale das Fest mit Musik, Programmen und Wettbewerben zu feiern.

Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder hatten sich am Mittwoch zwar auf erste vorsichtige Lockerungen in der Coronavirus-Krise verständigt. Großveranstaltungen aber sind den Beschlüssen zufolge bis zum 31. August grundsätzlich untersagt. Dies habe zu der Absage geführt, so der Oberbürgermeister.