Magdeburg (dpa/sa) - Fünf Kindertagesstätten und sechs Schulen in Sachsen-Anhalt erhalten für Bau- und Sanierungsmaßnahmen letztmalig Geld aus dem auslaufenden Förderprogramm "Stark III". Mit insgesamt knapp 4,9 Millionen Euro würden Maßnahmen in Kitas in Volkstedt, Dessau-Waldersee, Lindau, Barleben und Hordorf bei Oschersleben unterstützt, teilte das Finanzministerium in Magdeburg am Freitag mit. Mehr als 12,4 Millionen Euro würden für Vorhaben in Schulen in Wittenberg-Pratau, Weferlingen, Gräfenhainichen, Altenweddingen, Tangerhütte und Allstedt bereitgestellt.

Das Geld stammt vom Land und der EU. Das Programm "Stark III" war 2012 gestartet worden. Es diente der Förderung energetischer und allgemeiner Sanierungsmaßnahmen, vorrangig in Schulen und Kindertagesstätten, aber auch in Sportstätten und Museen. Über die Jahre wurden landesweit laut Ministerium mehr als 150 Kitas und Schulen saniert. Bis Ende 2022 müssen die Maßnahmen beendet sein.

Informationen zum Förderprogramm "Stark III"