Magdeburg (dpa/sa) - Bis zum späten Samstagabend sind in Magdeburg 99 Spielplätze, 118 Betriebs- und Gaststätten sowie 96 Grünflächen und Versammlungsorte kontrolliert worden. Dabei haben die Ordnungskräfte kaum Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen festgestellt, wie die Stadt Magdeburg am Sonntag mitteilte. "Auch am Karsamstag wurde das schöne Wetter von vielen für Bewegung und Spaziergänge an der frischen Luft genutzt, wobei sich die meisten an die Bestimmungen der Landesverordnung hielten", hieß es.

Zudem meinten einige Bürger illegale Osterfeuer bemerkt zu haben und informierten daraufhin die Behörden. Die Ordnungskräfte stellten jedoch fest, "dass es sich um Familien handelte, die auf ihren Privatgrundstücken im engsten Kreis ein kleines Feuer in einer Feuerschale unterhielten".

Die Stadt wies zudem noch mal darauf hin, dass Picknicken und Grillen in der Öffentlichkeit verboten ist, genauso wie Treffen von mehr als zwei Menschen, die nicht in einem Haushalt wohnen.

Pressemitteilung