Tangermünde (dpa/sa) - Ein 28-Jähriger hat in der Altmark sechs Lämmer mit zusammengebundenen Beinen in seinem Auto transportiert. Aufmerksame Beamte hielten den Mann am Sonntagabend in Tangermünde an, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dabei verhielt er sich auffällig. Ein Blick ins Auto verriet den Polizisten den Grund: Der Genthiner hatte ein Lamm im Wageninneren verstaut. Beim Öffnen des Kofferraums fanden die Beamten fünf ebenfalls verschnürte Schafe.

Der Mann hatte die Tiere kurz zuvor gekauft und kurzerhand tierschutzwidrig ins Auto geladen. Die Transportbedingungen seien in keinem Falle statthaft, so die Polizei. Die Tiere wurden aus ihrer misslichen Lage befreit und mitgenommen. Ein Lamm starb im Fahrzeug. Der 28-Jährige wurde wegen Verstößen gegen den Tierschutz angezeigt.