Landsberg (dpa/sa) - Ein 21 Jahre alter Mann hat nach einem glimpflich verlaufenen Unfall an der S-Bahn-Station Landsberg einen Lokführer geschlagen und getreten. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatte der junge Mann in der Nacht zum Sonntag verbotenerweise die Gleise überquert. Dabei lief er vor den anfahrenden Zug. Er wurde zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt, erlitt dabei aber nur leichte Verletzungen. Der Lokführer eilte ihm zu Hilfe. Kaum auf dem Bahnsteig, habe der 21-Jährige den Lokführer beschimpft, geboxt und mehrfach getreten. Ein Alkoholtest ergab 2,28 Promille. Gegen den 21-Jährigen wurden mehrere Strafanzeigen gestellt.