Halle (dpa/sa) - Bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof in Halle hat die Bundespolizei 42 gefälschte 20-Euro-Scheine sichergestellt. Die Banknoten seien in der Nacht zum Montag bei einer 26-Jährigen entdeckt worden, teilte die Behörde in Magdeburg mit. Die Frau sei als Drogenkonsumentin bekannt und deswegen kontrolliert worden. Neben einer geringen Menge Crystal Meth fanden die Beamten auch die Scheine, die alle die gleiche Seriennummer haben und mit einer kleinen Markierung "copy" versehen sind. Den Angaben nach gibt es bereits Berichte, wonach diese Scheine bundesweit im Umlauf seien. Gegen die 26-Jährige wird unter anderem wegen Geldfälschung beziehungsweise Inverkehrbringen von Falschgeld ermittelt.

Mitteilung der Bundespolizei