Meldung (dpa/sa) - In Salzwedel hat die Polizei einen Mann festgenommen, der für eine nächtliche Serie von Autobränden verantwortlich sein könnte. Die Polizei wurde in der Nacht zu Montag mehrfach von Autobesitzern und Zeugen über brennende Autos und Spuren von versuchten Zündelversuchen informiert, wie das Salzwedeler Revier mitteilte. Laut ersten Erkenntnissen wurden zwei Autos durch die Flammen stark beschädigt.

Zudem versuchte der Brandstifter mindestens drei weitere Fahrzeuge anzuzünden, die jedoch kein Feuer fingen. Augenzeugen berichteten beispielsweise von einer dunkel gekleideten Person, die versuchte, ein am Bahnhof geparktes Auto anzuzünden.

Die Fälle wurden binnen zwei Stunden von verschiedenen Straßen und Plätzen in Salzwedel gemeldet. Noch in der Nacht konnte die Polizei den 28 Jahre alten Verdächtigen vorläufig festnehmen. Im Laufe des Tages muss die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob der Mann dem Haftrichter vorgeführt wird. Zu einem möglichen Motiv wollte eine Polizeisprecherin zunächst nichts sagen. Die Ermittlungen dauern an.