Burg (dpa/sa) - Bei Gartenarbeiten hat ein Mann in Burg (Jerichower Land) einen menschlichen Schädel und mehrere Knochen entdeckt. Der Mann habe die sterblichen Überreste am Samstag in einer Tiefe von etwa 1,50 Meter gefunden und am Sonntag gemeldet, teilte die Polizei mit. Ein Rechtsmediziner stellte an den Knochen zunächst keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen fest. Die Gebeine sind demnach bereits mehrere Jahre alt. Die Kriminalpolizei versucht nun die Herkunft zu ermitteln.