Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt hat sich die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen bis zum Dienstagnachmittag auf 1399 erhöht. Im Vergleich zum Dienstagvormittag sei das ein Plus von fünf Fällen gewesen, teilte das Sozialministerium in Magdeburg mit. Bislang seien im Land 33 Menschen gestorben, bei denen zuvor Sars-CoV-2 nachgewiesen worden war. Schätzungen zufolge sind bislang 970 der insgesamt 1399 Infizierten wieder genesen.

Übersicht des Landesamts für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt zu Corona-Fällen