Genthin (dpa/sa) - Nach einem Messerangriff in Genthin sitzt ein 34 Jahre alter Tatverdächtiger in U-Haft. Gegen den Mann werde wegen des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ermittelt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Am Montag wurde ein Haftbefehl gegen den Mann vollstreckt. Der 34-Jährige habe sich bislang noch nicht zu den Vorwürfen geäußert, hieß es.

Am Sonntag wurde ein 39-Jähriger an seiner Wohnungstür angegriffen. Der 34-Jährige soll geklopft haben, hieß es. Als der 39-Jährige öffnete, wurde er mit einem Messer gestochen und blutend zurückgelassen. Ein Angehöriger des Verletzten alarmierte später die Polizei. Das Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Hintergründe zu möglichen Tatmotiven und Einzelheiten zu den Verletzungen des Opfers teilte die Polizei nicht mit.