Magdeburg (dpa/sa) - Das neue moderne Herzzentrum für die Magdeburger Uniklinik wird mehr als doppelt so teuer wie geplant. Derzeitige Schätzungen gehen von Kosten in Höhe von 98,5 Millionen Euro aus, wie Finanzminister André Schröder (CDU) am Donnerstag am Rande der Landtagssitzung in Magdeburg sagte. Als die vorherige schwarz-rote Landesregierung vor drei Jahren den Neubau beschloss, ging es noch um eine Summe von 45 Millionen Euro. Frühere Angaben der Uniklinik zu den Kosten seien unrealistisch niedrig gewesen, sagte Schröder. Anfang Mai soll das Thema im Finanzausschuss diskutiert werden.

Die Herzchirurgie an der Magdeburger Uniklinik ist eines von drei Herzzentren in Sachsen-Anhalt. Das Land führt seit Jahren die bundesweiten Statistiken zu Herzkrankheiten an. Es sterben überdurchschnittlich viele Menschen an Herzinfarkten.

Zu dem neuen Herzzentrum gehört Schröder zufolge auch ein neuer knapp fünf Millionen Euro teurer Hubschrauberlandeplatz. Er ist bereits fertig. Wenn die letzten Genehmigungen vorliegen, kann er in Kürze auch angeflogen werden, sagte Schröder. Zudem soll eine zweite Notaufnahme in der Klinik entstehen. Das Herzzentrum ist eines von zwölf Bauprojekten, die derzeit von der Landesregierung für die Hochschulen und Unikliniken geplant werden.