Halle (dpa/sa) - Das Orchester der Händel-Festspiele will eine selten aufgeführte Händel-Oper in Halle auf die Bühne bringen. Am 25. Mai wollen die Musiker der Staatskapelle Halle das Stück "Berenice, Regina d’Egitto" auf historischen Instrumenten spielen, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Damit steigt Halle nach eigenen Angaben zur weltweit ersten Stadt auf, in der alle Händel-Opern inszeniert wurden.

In dem Stück gehe es um die ägyptische Königin Berenice, die bei Händel vor folgenschweren Entscheidungen stehe, hieß es. Es wird in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln in der Oper zu Gehör gebracht. Die Opern-Premiere ist gleichzeitig der Auftakt für die diesjährigen Händel-Festspiele vom 25. Mai bis 10. Juni. Georg Friedrich Händel wurde 1685 in Halle geboren.