Halle (dpa/sa) - Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Sachsen-Anhalt hat sich gegen eine Lockerung von Besuchsregelungen in Pflegeheimen ausgesprochen. "Das Besuchsverbot ist unbedingt erforderlich", sagte DRK-Landesgeschäftsführer Carlhans Uhle der "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch). Seiner Einschätzung nach sei es noch lange nicht so weit, Besuchsbeschränkungen zu lockern. "Wir müssen unsere Bewohner schützen." Er begründet dies auch damit, dass Pflegeheimbewohner eng zusammen lebten und sich das Virus trotz Schutzmaßnahmen schnell übertragen könne. Er betonte: "Jeder, der in einem Pflegeheim lebt, gehört zur Gruppe der besonders Gefährdeten."

Interview in der Mitteldeutschen Zeitung