Wittenberg (dpa/sa) - Ein Bahnreisender ohne gültigen Fahrschein hat am Dienstagabend am Bahnhof Lutherstadt Wittenberg Bundes- und Landespolizisten in Atem gehalten. Als Bundespolizisten den 22-jährigen Schwarzfahrer des Zuges verweisen wollten, habe dieser "erheblichen Widerstand" geleistet, wie die Bundespolizeiinspektion Magdeburg am Mittwoch mitteilte. Er hätte sich so lautstark und heftig gewehrt, dass eine Streife der Landespolizei unterstützen musste, hieß es. Der Mann werde sich wegen Leistungserschleichung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. Außerdem wurde bekannt, dass er vom Amtsgericht Öhringen und der Ausländerbehörde des Landkreises Hohenlohekreis gesucht werde.

Mitteilung der Bundespolizei