Magdeburg (dpa/sa) - Das Jahr 2018 ist nach Einschätzung eines Leipziger Seenforschers ein besonderes Blaualgenjahr. Die seit Monaten hohen Temperaturen seien ideale Voraussetzung für die Vermehrung der Organismen, sagte Karsten Rinke vom Umweltforschungszentrum der Deutschen Presse-Agentur. Das Phänomen treffe nicht nur Sachsen-Anhalt und Deutschland. Vielmehr beobachteten die Forscher seit zwei Jahrzehnten global eine Zunahme von Blaualgen in Gewässern. In Sachsen-Anhalt kämpfen derzeit sieben Badeseen mit erhöhtem Blaualgenaufkommen, unter anderem der Arendsee, der Stausee Kelbra und der Barleber See bei Magdeburg.

Warnung des Gesundheitsamtes für Talsperre Kelbra

Übersicht der Badegewässer in Sachsen-Anhalt

Flyer vom Verbraucherschutz für Badende