Halle (dpa/sa) - 2016 war ein gutes Weinjahr: Mit 4,85 Millionen Litern sei die drittgrößte Erntemenge der vergangenen zehn Jahre eingefahren worden, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Halle mit. Der Ertrag habe gut 17 Prozent über dem Zehn-Jahres-Schnitt von 4 Millionen Litern gelegen. 80 Prozent der Ernte seien für die Produktion von Qualitätsweinen und der Rest für die höchste Qualitätsstufe Prädikatsweine verwendet worden. Insgesamt konnte den Angaben zufolge auf 651 Hektar Rebfläche geerntet werden. Das waren 5 Hektar weniger als 2015. Hauptrebsorten waren Müller-Thurgau (108 Hektar), Weißburgunder (98 Hektar) und Weißer Riesling (61 Hektar).

Pressemitteilung