Leipzig (dpa) - Die Suche nach einer vermissten Studentin aus Leipzig dauert an. Es gebe keine konkreten Anhaltspunkte zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort oder den Hintergründen ihres Verschwindens, sagte ein Sprecher der Leipziger Staatsanwaltschaft am Dienstag. Nähere Angaben wollte der Sprecher nicht machen. Die Staatsanwaltschaft sei eingeschaltet worden, weil eine Straftat aktuell nicht ausgeschlossen werden könne. Allerdings gebe es keinen sicheren Hinweis darauf, dass die 23-Jährige einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

Die Leipziger Studentin war das letzte Mal vor knapp drei Wochen gesehen worden. Sie wollte zu einem Möbelhaus in Günthersdorf, einem Ortsteil der Stadt Leuna (Sachsen-Anhalt) nahe Leipzig. Dort hatte in der vergangenen Woche ein Großaufgebot der Polizei mit Spürhunden nach der 23-Jährigen gesucht.

Fahndung nach der 23-Jährigen