Wernigerode (dpa/sa) - Fünf Tage süße Schlemmerei: In Wernigerode dreht sich von Mittwoch (10.00 Uhr) an alles um Schokolade. Bis Sonntag ist die Harzstadt Gastgeber des nach Angaben der Veranstalter größten Schokoladenfestivals Deutschlands, das "chocolART". Chocolatiers aus mehreren Ländern präsentieren rund ums Rathaus ihre Köstlichkeiten, parallel bieten Restaurants und Cafés der Stadt Schokoladenmenüs an.

Premiere feiert der "Salon du Chocolat". In einem historischen Salonwagen der Harzer Schmalspurbahnen geht es zur Verkostung auf den 1141 Meter hohen Brocken. Anlässlich des Weltvegantages am Freitag wird es erstmals einen Pralinenworkshop mit veganer Schokolade geben.

Auch der 70. Geburtstag des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode ist Teil der achten Festivalausgabe. Zwei Konzerte stehen im Fürstlichen Marstall an, unter anderem dürfen zu den Klängen von Wolfgang Amadeus Mozart die berühmten Mozartkugeln genascht werden.

Wernigerode ist seit 2012 Veranstaltungsort des Schokoladenfestivals, das auch in anderen Städten in Deutschland gastiert. Auch 2020 wird der Duft von Schokolade durch die Altstadt ziehen - dann vom 28. Oktober bis 1. November.

Schokoladenfestival Wernigerode

Mitteilung der Stadt