Halle (dpa/sa) - Im Gefängnis in Halle hat ein 26 Jahre alter Mann Suizid begangen. Bedienstete hätten den Gefangenen am Samstagmorgen tot aufgefunden, teilte das Justizministerium am Montag in Magdeburg mit. Wiederbelebungsmaßnahmen seien ohne Erfolg geblieben. Der Mann habe seit dem 7. Februar eine Ersatzfreiheitsstrafe wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verbüßt. Das Strafende wäre am 11. Mai gewesen. Wahlweise hätte er eine Geldstrafe begleichen können. Vor einer Woche war bekannt geworden, dass sich im Gefängnis in Burg ein 35-Jähriger das Leben genommen hat.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-543000/2

Pressemitteilung Justizministerium zum Suizid in der JVA Halle

Pressemitteilung Justizministerium zum Suizid in der JVA in Burg