Möckern (dpa/sa) - Im Jerichower Land ist eine Landmaschine im laufenden Erntebetrieb in Flammen aufgegangen. Das Gefährt im Wert von 250 000 Euro wurde durch das Feuer am Samstag zerstört, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Wahrscheinlich habe eine Kombination aus Überhitzung und technischem Versagen den Brand ausgelöst. Der betroffene Landwirt gab an, die Maschine an dem heißen Samstag den ganzen Tag über genutzt zu haben. Dann bemerkte er während der Fahrt im Möckerner Ortsteil Loburg plötzlich Flammen am Kühler. Der Mann versuchte noch vergeblich, das Feuer selbst zu löschen. Dann alarmierte er die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.