Aschersleben (dpa/sa) - Durch Steine, die Unbekannte zwischen Sandersleben und Aschersleben auf die Schienen gelegt hatten, ist bei einer Regionalbahn der Tank des Zugs aufgerissen worden. Die Bahn habe am Montag noch bis zum Bahnhof Drohndorf-Mehringen fahren können, wo die Feuerwehr 400 Liter Diesel aus dem kaputten Tank pumpte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zudem banden die Feuerwehrleute den bereits ausgelaufenen Kraftstoff und reinigten den Gleisbereich. Die 40 Reisenden der Regionalbahn blieben unverletzt und konnten ihre Fahrt mit Bussen fortsetzen. Der betroffene Zug musste in die Werkstatt nach Halberstadt abgeschleppt werden. Wegen des Zwischenfalls musste die Bahnstrecke für fünf Stunden gesperrt werden. Dadurch kam es bei 15 Zügen zu Verspätungen.

Mitteilung der Polizei