Halle (dpa) - Zur Vorbeugung der Ausbreitung des Coronavirus hat die Stadt Halle am Dienstag entschieden, alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern bis zum 31. März zu untersagen. Von der Regelung sind auch die Heimspiele von Fußball-Drittligist Hallescher FC betroffen. "Wie sich das Prozedere im Hinblick auf die Partie gegen Eintracht Braunschweig am 17. März gestaltet, ist noch völlig offen", teilte der HFC auf seiner Homepage mit.

Der Club befinde sich im engen Austausch mit Verbänden, Behörden und Ministerien. Wie der HFC informierte, tagen derzeit die Verantwortlichen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Abstimmung mit den Vertretern der Dritten Liga und diskutieren über etwaige Regelungen. Von der Verlegung einzelner Spiele über die Austragung von Begegnungen ohne Zuschauer bis hin zur Neuterminierung kompletter Spieltage sei vieles denkbar, wobei jeweils verschiedene Faktoren zu berücksichtigen seien, heißt es in der HFC-Mitteilung.

Mitteilung des HFC

Mitteilung Stadt Halle

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de